Focke Museum


Adresse
Focke-Museum
Bibliothek
Schwachhauser Heerstr. 240
28213 Bremen
Tel.: +49-0421-69960036
Fax: +40-0421-69960066

Bibliothekarische Leitung
Britta Stühren

Kurzbeschreibung
Das Focke-Museum wurde zum Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte durch die Vereinigung zweier großer Sammlungen: Das Gewerbemuseum von 1884 und das „Historische Museum für bremische Altertümer“ von 1900, benannt nach seinem Gründer, dem Senatssyndikus Dr. Johann Focke, wurden 1924 zusammengelegt. Nach der im Zweiten Weltkrieg erfolgten Zerstörung des Gebäudes an der Großenstraße im Stephaniviertel zog das Museum in das Haus Riensberg. 1964 wurde das neue Hauptgebäude errichtet, das 1998 saniert und mit einer neuen Dauerausstellung zu 1200 Jahren bremischer Geschichte wiedereröffnet wurde.
Schwerpunkte der Sammlung: Bremische Geschichte, Handwerks-und Industriegeschichte, Kunsthandwerk). Die Bibliothek hat heute einen Umfang von ca. 40.000 Bänden und 200 Zeitschriften, davon ein bedeutender Anteil an alten und wertvollen historischen Buchbeständen.
Sie ist eine Präsenzbibliothek zu den Sammelgebieten und Forschungsschwerpunkten des Museums: vorrangig Literatur zur bremischen Kunst und Kulturgeschichte, zu Kunsthandwerk und Design, Münz- und Medaillenkunde, Schifffahrt, Volkskunde und Archäologie (am Sonderstandort, s. Bremer Landesarchäologe). Diese Themenschwerpunkte wurden seit 1900 (Gründung des Museums) kontinuierlich weiter ausgebaut. Die Bibliothek steht allen Interessierten nach Absprache zur Nutzung frei, wenn Literaturwünsche durch andere bremische öffentliche Bibliotheken nicht abgedeckt werden können.

Nutzungsbedingungen: frei für jedermann.

Weitere Informationen unter:
www.focke-museum.de